Suche
Suche Menü

Meine zweite 90 Tage Challenge

Vertragsunterzeichnung 90 Tage Challenge

Warum eine zweite 90 Tage Challenge?

Anfang Juni bis Anfang September 2016 hatte ich meine erste 90 Tage Challenge durchgezogen. Natürlich ging es bei dieser Challenge auch darum, die gesetzten finanziellen Ziele zu erreichen. In erster Linie war es aber ein Lernen, Dinge anders zu tun, mich weiter zu entwickeln. Das Ergebnis der letzten Challenge war für mich sehr zufriedenstellend, in jeglicher Hinsicht. Ich arbeitete auch danach zunächst genauso weiter, doch dann kam der Umzug eines meiner Geschwister und damit auch seiner Firma, für die ich die Buchhaltung erledigte,  ins Ausland dazu.

Die Vor- und Nachbereitungen kosteten viel Zeit, aber wie das so ist mit Familie, man ist füreinander da und hilft. Danach war ich ziemlich ausgelaugt und habe mir im letzten Monat, also im Dezember 2016, etwas Ruhe gegönnt, zwangsläufig, da ich immer meinte meine Erkältung  ignorieren zu können. Sie hat sich durchgesetzt und ich habe schließlich nachgegeben und einen Gang runter geschaltet. In dieser Zeit fehlte mir der rote Faden. Eine zweite 90 Tage Challenge ist angesagt, auf höherem Niveau, denn durch die Ausbildung und das Training verfüge ich über mehr Erfahrung und mehr Wissen.

Wie geht es weiter?

Bei unserem ersten Gruppentraining am 4. Januar 2017 hat uns unsere Mentorin voll motiviert und uns nochmal klar gemacht, dass man bereit sein muss alles zu geben, die Extrameile zu gehen, wenn man wirklich Erfolg haben will. Am Tag danach habe ich mir erneut den Vertrag für die 90 Tage Challenge ausgedruckt und in den folgenden Tagen mir über die Zielsetzung Gedanken gemacht und einen Businessplan erstellt, so gut es ging. Ich hasse Zahlen in diesem Zusammenhang!!

Am Sonntag darauf, bei einem außerplanmäßgen Telefontraining mit unserer Mentorin, habe ich meinen Vertrag unterschrieben und gleich noch von ihr und meinem Buddy Bernhard unterschreiben lassen. So sehe ich mich nochmal mehr verpflichtet, den Vertrag, den ich nur mit mir alleine schließe, einzuhalten. Während es in den meisten Challenges darum geht, mehr zu tun, mehr zu geben wie vorher, geht es hier darum, Dinge anders zu tun. Durch das Internet ist das Network-Marketing Business komplett verändert worden. Dinge, die seit 30 Jahren gelehrt wurden, funktionieren heute nicht mehr gleich wie früher.

Heute kann ich Teampartner über die sozialen Medien und über Online-Marketing generieren. Natürlich wird die gute alte Telefon-Liste nie komplett „aus der Mode“ kommen und auch die Direktansprache ist für viele noch immer aktuell. Spricht man mit Networkern, sind die meisten, schätzungsweise 90 %, nicht besonders glücklich und erfolgreich damit, fremde Mensch auf der Straße auf das Business oder die Produkte anzusprechen.

Wie läuft so eine 90 Tage Challenge ab?

In unserem Trainingscenter gibt es einen genauen Plan, was ich Woche für Woche erledigen sollte und kann. Wenn Fragen auftauchen, stelle ich sie einfach in die Whatsapp Gruppe, die Antwort lässt meist nur wenige Minuten auf sich warten. Mit so einem Team, dass sich gegenseitig unterstützt, und einem Erfolgscoach, einer Mentorin, die ihr Handwerk beherrscht, habe ich maximale Unterstützung.  Coach und Networker-Ausbilder nennen sich viele, längst nicht alle haben bewiesen, dass sie selbst wirklich erfolgreich im Network sind. Mein Coach hat das schon zu Genüge!

Zu Beginn der Challenge habe ich mir einen Buddy gesucht, d.h. mit einer Person aus unserem Team tausche ich mich täglich aus. Was habe ich heute vor, was habe ich von gestern erledigt. Warum hat etwas nicht funktioniert, warum hat es funktioniert? Es geht nicht darum, dass mich mein Buddy dann maßregelt, wenn ich schlampern würde oder meine täglichen To do’s nicht erledige. Es ist eine Kontrolle für mich selber und ganz ehrlich, ich käme mir blöd vor wenn ich am 3. Tag immer noch sagen müsste, ich habe das und das nicht geschafft. Ein wichtiger Sinn der Challenge ist ja, den Fokus gezielt auf die Dinge zu richten, die man sich jeden Tag vornimmt. Dinge, die zielführend sind und die gewünschten Ergebnisse bringen.

Meine 90 Tage Challenge im privaten Bereich

Da sich meine Nebentätigkeit als Bürokraft durch den Wegzug erledigt hat, kann ich mich in Vollzeit der 90 Tage Challenge widmen und meine ganze Energie in dieses Projekt legen. Ich weiß, dass diese 90 Tage mein Business auf ein neues Level heben werden und ich bin bereit, alles dafür zu geben. Trotzdem will ich dieses Jahr etwas mehr an mich denken, an Gesundheit, Freizeit, Spaß und Lebensfreude.

Einen wichtigen Schritt habe ich bereits Ende November 2016 getan, mit der Anmeldung im Fitness-Studio. Wie heißt es so schön, in einem gesunden Körper wohnt auch ein gesunder Geist. Zusätzlich habe ich mir weiter vorgenommen, jeden Tag eine halbe Stunde an die frische Luft zu gehen. Für gute Laune und Motivation mache ich morgens 2 Minuten Powergesten nach fetziger Musik.

Ich werde in dieser 90 Tage Challenge nicht wie beim letzten Mal jede einzelne Woche reflektieren. Ich werde aber ab und zu einen Blogartikel schreiben und/oder ein Video drehen, es ist für mich ja immens wichtig meine To do’s immer wieder zu reflektieren und zu überprüfen, ob sie zu dem gewünschten Ergebnis geführt haben. Wenn nicht, waren es die falschen To do’s und ich muss überlegen, was ich wie verändern muss.

Am Ende wünsche ich mir selbst eine erfolgreiche Challenge, viele spannende Stunden, Trainings und Gespräche mit tollen Menschen.

Und als allerletztes noch ein Ziel was die Gesundheit angeht, ich möchte am Ende 5 Kilo weniger wiegen. Let’s go!!!

Stop! Als allerallerletztes noch der Hinweis, wenn du mehr über die Challenge wissen willst (werde öfter mal danach gefragt), klick hier: http://goo.gl/CKUrSX

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: