Suche
Suche Menü

Geld verdienen mit Mining

Mining

Was ist Mining

Über das Thema Kryptowährung habe ich bereits einen Blogbeitrag geschrieben. Nun gibt es ja die Möglichkeit, auf verschiedene Weisen mit Kryptowährung Geld zu verdienen bzw. sein Geld zu vermehren. Eine Möglichkeit ist das Minen. Zum Minen benötigt es einen Rechner und eine gute Grafikkarte. Mining ist ein Rechenprozess, bei dem sogenannte Blöcke erzeugt werden. Diese werden aneinander gereiht, das nennt man dann Blockchain. Im Zuge der entstehenden Rechenleistung erzeugen die Rechner dann Coins, sozusagen als Belohnung dafür. Theoretisch ist es möglich, zuhause selbst zu minen. Dabei ist zu beachten, dass hohe Stromkosten entstehen, außerdem ist nicht jedermann dazu in der Lage, von seinen technischen Kenntnissen her. Dafür gibt es jedoch die Möglichkeit, sich an einem sogenannten Mining Pool zu beteiligen.

Was ist ein Mining Pool

Ein Pool ist ein Zusammenschluss von vielen Minern. Sie stellen in diesem Pool ihre Rechenleistung dem Pool zur Verfügung, um einen Block zu lösen. Wenn ein Pool die Lösung für einen Block gefunden hat, wird Prämie anteilsmäßig verteilt. Der Vorteil der Beteiligung an einem Mining Pool liegt klar auf der Hand. Es ist kein technisches Wissen erforderlich, meist kann man sich bereits mit kleinen Beträgen beteiligen, und man hat keinen hohen Arbeitsaufwand. Die Mining Farmen sind eine Art Rechenzentrum, sie befinden sich meist im Ausland, da dort der Strom günstiger ist als hier in Deutschland. In einem solchen Rechenzentrum befinden sich je nach Größe unzählige Rechner, die rund um die Uhr arbeiten, 24 Stunden am Tag, auch samstags und sonntags. Die bekannteste Kryptowährung ist der Bitcoin, es gibt aber auch viele andere interessante Coins, z.B. Ethereum, Monero, Dash.

Wie kann man damit Geld verdienen

Die digitalen Revolution kann jeder für sich gewinnbringend nutzen, indem er ganz einfach einen Cloud Mining-Service nutzt. Man „mietet“ für eine bestimmte Laufzeit Rechenkapazität, im Fachjargon Hashpower genannt, und nutzt diese, um digitale Währungen zu minen. So ist dieser attraktive Markt der Kryptowährung für jedermann offen und man muss kein Experte sein, denn alles rund ums Mining übernimmt die Firma, über die man investiert. Die Erträge werden meist täglich gutgeschrieben und enweder man lässt sich die erwirtschafteten Renditen zum Beispiel monatlich auszahlen, oder man reinvestiert und hat so eine Art Zinseszins-Effekt. Beim Mining ist es nicht so relevant, wie hoch der Kurs des Coins steht, denn man handelt ja nicht mit der Währung, sondern erzeugt welche. Natürlich steigen die monatlichen Erträge, wenn auch der Kurs des Coins steigt. Seriöse Firmen erzeugen durchschnittliche Monatsrenditen zwischen 7-10 %.

Mein Favorit

Ich habe in eine deutsche Firma investiert, deren Geschäftsführer ich persönlich kenne. Es handelt sich um ein innovativ geführtes Unternehmen mit qualifizierten IT-Spezialisten und Finanzfachleuten. Der gesamte Miningprozess ist im Online-Account live jederzeit einsehbar. Die täglichen Erträge können reinvestiert oder aber auf das eigene Wallet übertragen werden. Beratung und Support sind deutschsprachig. Wöchentlich gibt es einen sogenannten Coin-Talk, in dem sich jeder über aktuelle Neuerungen und alles rund um den Kryptomarkt informieren kann. Zur Webseite der Firma geht es hier.

Wer sich erst einmal ein Bild von den Geschäftsführern machen und einen Coin-Talk anhören möchte, kann sich hier anmelden. Name und Mailadresse reichen aus. Die Coin-Talks finden jeden Mittwoch um 20.20 Uhr statt.

Hier gibt es außerdem noch eine kleine Präsentation von mir:

Ganz nebenbei, der Kurs des Ethereums hat sich innerhalb eines Jahres vervierfacht! Bei Fragen schreibt mich einfach in Facebook an oder hinterlasst einen Kommentar unter diesem Beitrag.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: