Suche
Suche Menü

Empfehlen oder verkaufen?

Schreck

Die Vorgeschichte dazu

Empfehlen oder verkaufen? Diese Frage taucht immer wieder im Network-Marketing auf. Eine vor kurzem erlebte Begebenheit hat mich dazu veranlasst, über dieses Thema einen Artikel zu schreiben.

Einer Interessentin hatte ich mein Geschäft präsentiert, und sie war von den Produkten sehr beeindruckt. Sie hatte jedoch bisher keinerlei Erfahrung mit Network-Marketing gemacht und war sich unsicher, ob sie „das überhaupt kann“. Kurze Zeit später ist sie dann bei einer Freundin in einem anderen Unternehmen eingestiegen, weil ihr dort gesagt wurde, sie braucht nichts zu verkaufen. Sie muss lediglich 3 Personen die Nährstoffe mit monatlicher Abnahme empfehlen und die wiederum müssten auch nur jeweils 3 Personen suchen, und so geht das immer weiter. Das wäre doch ganz einfach, 3 Leute finden sich immer.

Wo bitte ist der Unterschied?

Ich habe sie dann gefragt, ob diese 3 Personen die Produkte von der Firma oder von ihr geschenkt bekommen. Nein, natürlich nicht, die müssen die Produkte schon bezahlen. Aha, erwiderte ich, ist das aber nicht ein klarer Verkauf? Ja, so gesehen schon, kam die zögernde Antwort. Und denkst du, dass diese 3 Personen, die du vielleicht findest, einfach so wieder jeweils 3 Personen finden, ohne dass du dahinter sein musst, dich kümmern musst? Darüber hatte sie sich offenbar noch keine konkreten Gedanken gemacht. Wie auch, wenn ihr das Business in den schillernsten Farben präsentiert wurde, alles ganz easy, nur mal bisschen empfehlen und dann wirst du reicht. So funktioniert das nicht!!!

Leute, ganz ehrlich, es macht keinen Unterschied. Empfehlen ist gleich verkaufen, nichts anderes. Du kannst es nennen wie du es willst, es ist das Gleiche. Wenn du erfolgreich werden willst im Network-Marketing, musst du verkaufen können. Punkt. Dich, deine Produkte und dein Business.

Besser die Wahrheit sagen

Liebe Networker-Kolleginnen und Kollegen, macht euren Interessenten kein X für ein U vor und seid ehrlich, wenn ihr euer Business präsentiert. Ich weiß, das Wort verkaufen löst bei uns in Deutschland bei vielen Menschen derart negative Assoziationen aus, dass viele erstarren vor Schreck, wenn sie dieses Wort hören.

Schreck

Was bringt es, Menschen unter falschen Versprechungen in das Business zu locken, ihnen die Wahrheit zu verschweigen. Seid ehrlich zu euren Interessenten und sagt klar was Sache ist. Wenn ihr ihnen klar macht, dass ihr sie unterstützt, die ersten Gespräche und Telefonate gemeinsam führt, verliert das Thema verkaufen seinen Schrecken.

Verkaufen ist gar nicht so schwer

Lasst euch gesagt sein, so schwer ist verkaufen nicht. Ich hatte genauso Panik davor und habe in meinem ersten Jahr als Networkerin nicht wirklich Geld verdient. Ich wusste nicht, wie verkaufen wirklich geht. Ich war unsicher, habe die Menschen mit Informationen regelrecht zugetextet und geplappert ohne Ende. Ich konnte es nicht besser. Inzwischen, weiß ich es besser, ich habe von einem Coach gelernt, wie man es besser macht. Dass es in erster Linie darum geht, den Menschen zu sehen, seine Wünsche, seine Bedürfnisse herauszufinden, und ihm dann eine Lösung für sein Problem anzubieten. Hört sich doch gar nicht so kompliziert an, oder?

Ich kann jedem Networker nur raten, sich in dem Bereich ständig weiter zu entwickeln, Seminare zu besuchen oder sich ebenso einen Mentor oder Coach zu suchen. Wenn du meinen Rat brauchst, schicke mir eine kurze Mail, ich berichte dir gerne von meinen Erfahrungen.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: