Suche
Suche Menü

90 Day Life Change, Woche 5

Team-Meeting

Zielsetzung und Lachen

Meine Wochenziele habe ich dieses Mal schon Sonntagabend aufgeschrieben, und für den Bereich emotionale Ziele, sprich Gesundheit, Sport, Freizeit, habe ich mir vorgenommen, diese Woche endlich wieder einmal in den Lachclub zu gehen. Durch meine zahlreichen Termine kann ich nicht jede Woche dort sein. Es sind zwei junge Damen anwesend, die sich für eine Arbeit bzw. eine Präsentation zum Thema Lachen und Humor Impulse holen möchten. Am Ende, halten sie sich die Bäuche vor Lachen, und auch ich habe am nächsten Tag einen leichten Muskelkater im Bauch, aber es ist einfach herrlich. Es macht vor allem wieder den Kopf frei, manchmal frisst man sich zu sehr in der Arbeit fest. Da ich das Leben als solches nicht so ernst nehme, gibt es ein etwas spaßiges Beitragsbild, aufgenommen bei einem Team-Meeting.

Mentorengespräch

In meinem Kopf schwirren so viele Gedanken, welche Themengebiete kann ich in meinen Blog reinnehmen, ohne dass er wie ein Bauchladen wirkt. Wie mache ich dies, wie mache ich das. Ein Mentorengespräch muss her. Glücklicherweise habe ich diese Möglichkeit. Nach einem einstündigen Telefonat mit meiner Mentorin, Frau Heilmeyer, hat sich das Chaos in meinem Kopf gelegt. Ich sehe vieles klarer und habe von ihr viele wertvolle Inputs und Tipps bekommen.

In unserem Gespräch habe ich auch mit ihr über meine Gedanken gesprochen, wie es wäre, wenn ich selbst Mentorin werde, um sie entlasten zu können. Unser Team wächst im Deutsch sprachigen Raum ständig an, und sie alleine kann nicht alles bewerkstelligen langfristig. Sie fand die Idee klasse, es kommen ja auch immer mehr ältere Menschen in unser Team, die erfolgreich werden möchten in ihrem Network, da liegt es nahe, dass ich dann speziell die Altersgruppe 50+ betreuen könnte. Ich helfe jetzt schon wo ich kann, und ich weiß, dass mir die Tätigkeit als Mentorin riesigen Spaß machen wird.

Ein neues Network

In der Wochenmitte schreibt mich einer meiner Facebook-Freunde an, um mir ein neues Network vorzuschlagen. Ich habe erst einmal dankend abgelehnt, da ich mit der 90 Tage-Challenge und meinem eigentlichen Network genug zu tun habe. Auf sein Drängen hin habe ich mir dann doch die Präsentation angesehen und fand die Idee mit einer Versiegelung für Handys, die für immer hält und absolut stoß- und kratzfest ist, ganz interessant. Aber erst einmal will ich diese Nano-Versiegelung selber testen und so habe ich mich registriert und eine Packung zum Testen bestellt.

Menschen, die erfolgreich werden, treffen eine Entscheidung sofort. Diese Worte schwirrten mir im Kopf herum, und so habe ich mich relativ schnell entschieden. Etwas, was ich in dieser 90 Day Life Change bereits gelernt habe.

Im Nachhinein hat sich herausgestellt, dass diese Nano-Versiegelung doch nur 10-12 Monate hält, wohingegen es anfangs geheißen hatte, sie hält ewig. Für mich ein Grund, diese Sache nicht weiter zu verfolgen. Ich hatte ohnehin in erster Linie vor, diese Geschäftsmöglichkeit einigen türkischen Geschäftsleuten vorzuschlagen, die ich aus Urlauben kenne. Aufgrund der derzeitigen politisch angespannten Lage in der Türkei und der Tatsache, dass das Produkt nicht hält, was anfangs versprochen wurde, hat sich das komplett für mich erledigt.

Fazit von dieser Woche

Manchmal sollte man Entscheidungen vielleicht doch besser überdenken, siehe die Handy-Geschichte. In dem Fall wäre es gut gewesen, sich erst einmal wirklich über die Fakten zu informieren. Aber, ich habe daraus gelernt.

Mein Focus liegt ganz klar bei der Ausbildung zur Mentorin, spätestens bis zum Ende diesen Jahres habe ich das erreicht!!!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: