Suche
Suche Menü

Wie schaffst du die tägliche Motivation?

Motivation

Wie beginnst du deinen Tag?

Kennst du das? An manchen Tagen wachst du morgens auf, du hast schlecht geschlafen, draußen ist es grau und kalt. Du möchtest am liebsten die Bettdecke über den Kopf ziehen und dich den ganzen Tag darunter verstecken. Irgendwann kämpfst du dich aus dem Bett, doch du hast keine Energie, keine Begeisterung, und willst am besten gar nichts tun. Du hast keinen Bock, null Motivation, irgendwelche Höchstleistungen zu erbringen. Doch gerade jetzt, in so einem Moment, solltest du handeln und mit Selbstvertrauen auf dein Ziel zugehen.

Wie du es schaffst, dich täglich neu zu motivieren

An solch einem Tag ist es besonders wichtig, deine persönliche Stimmung wieder zu heben. Mit Motivationstipps aus Büchern, Audios oder Videos. Hole dir am besten jeden Tag auf diese Weise positive Gedanken und lass dich inspirieren. Du hebst deine positive Denkweise, wenn du dich auf positive Gedanken konzentrierst. Durch regelmäßiges Hören verankerst du die positiven Grundsätze dauerhaft in deinem Unterbewusstsein, und auf das kommt es hauptsächlich an. Dein Unterbewusstsein bestimmt dein Verhalten, nicht dein reales Denken. Deshalb ist es wichtig, dass du dich regelmäßig mit anregenden Gedanken aufzumunterst und so deine Stimmung anhebst. Nimm dir vor, jeden Tag in deinem Leben zu dem Besten zu machen. Ganz egal, ob draußen schlechtes Wetter ist oder ob es mir persönlich gerade nicht so gut geht.

Eine nachhaltige Sache ist es auch, den Tag mit täglich 2 Minuten Powergesten zu beginnen. Schrei durch die Wohnung, feiere dich selbst, klopf dir auf die Brust und anerkenne dich für das, was du am Vortag, in der Vergangenheit, erreicht hast. Diese Powergesten verändern ganz viel in deinem Körper und lassen dich langfristig zur Höchstform auflaufen.

Was bedeutet eigentlich das Wort Motivation?

Was bedeutet das Wort Motivation tatsächlich? Das Wort Motivation hat tatsächlich hat viele Bedeutungen. Auf jeden Fall steht in jeder Motivation die Herausforderung zu erkennen, was du in deinem Leben verbessern willst. Mit der grundsätzlichen Entscheidung, dein Bestes zu geben. Passt dein bestes Tun zu dieser Entscheidung? Wenn du dir über diesen Punkt klar bzw. einig bist, gehst du mit großer Begeisterung durch den Tag und meisterst auch schwierige Situationen.

Das ist nicht nur auf den Job, dein Unternehmen bezogen. Auch in täglichen anderen kleinen Dingen kann man sich immer wieder motivieren. Den Haushalt organisieren und in Schuss halten, Kinder erziehen, einen Angehörigen pflegen, den Garten bewirtschaften, sind einige Beispiele Manchmal denkst du, warum soll ich dies oder das jetzt tun, du denkst ,es liegt dir nicht oder du kannst es nicht und versuchst es zu vermeiden, soweit es geht. Es gibt immer Dinge im Leben, die einem nicht einfach von der Hand gehen, das geht jedem von uns so.

Wenn du aber siehst, dass es anderen genauso geht, motiviert dich das, auch ungeliebte Dinge zu tun. Es hilft dir auch meistens, dich an etwas zu erinnern, was du in der Vergangenheit geschafft hast.  Wie hast du dich damals gefühlt, in dieser Situation? Du kommst aus dem Denken heraus, du fühlst es förmlich, und bekommst ein Lächeln ins Gesicht. Dann sagst du dir, ich habe es damals schon geschafft, jetzt schaffe es jetzt wieder. Das ist der wohl wichtigste Schritt zur Motivation. Dein Kopf sagt oftmals einfach, ich will das und ich tue das, aber genauso einfach sagt er wieder: „Hör auf“. Ruf dir  deshalb die Gefühle wieder in Erinnerung, die du wieder erleben willst. Das ist die beste Motivation, auch dann wenn es schwer wird, oder gerade dann.

Gib dein Bestes im Business

Bereits morgens fängt es an.  Was erwartet dich heute,  was willst du heute erreichen und wie gehst du genau vor. Im Network-Marketing, im Vertrieb oder Verkauf hast du immer Kontakt zu anderen Menschen. Es macht Spaß, mit hochmotivierten Menschen zusammen zu arbeiten. Betreibst du deinen Job mit Leidenschaft?

Wenn du dein Ziel bzw. kleine Zwischenziele erreicht hast, ist das nicht ein gutes Gefühl? Es ist sehr wichtig, dein Ziel, deine Etappenziele kennen und sie zu visualisieren. Hänge dir zuhause Zettel auf nicht nur mit der Abbildung deines Traumautos oder deines Traumhauses, sondern auch mit dem Zeitpunkt, wann das Auto oder das Haus, da sein soll. Wann genau du dieses Ziel erreicht haben willst.

Wenn du mal keine Lust hast zu arbeiten, schau auf den Zettel. Wenn du ein Nein bekommen hast, schau auf den Zettel. Der nächste Anruf wird ein Ja nach dem Nein sein und dann bist du deinem Ziel wieder einen Schritt näher gekommen.

Kleine und große Ziele erreichen

Sag dir immer wieder, ich will, ich kann und ich werde. Höre auf, Entschuldigungen in äußeren Begebenheiten zu suchen. Es geht nur um eine einzige Person, um dich selbst. Erkenne aber auch deine Grenzen und akzeptiere sie. Setze dir kleine Ziele und freue dich, wenn du sie erreicht hast, denn alles braucht seine Zeit. Nun bist du auch bereit, die großen Ziele zu erreichen.

Wenn du die großen Ziele erreicht hast, wird es noch mehr Motivation bei dir auslösen. Jetzt geht noch mehr, du willst noch weiter. Ich weiß es aus eigener Erfahrung, sich immer wieder zu motivation und die gesteckten Ziele zu erreichen, ist nicht immer leicht. Das Leben ist generell nicht immer leicht. Ich bin der festen Überzeugung, dass man nahezu alles erreichen kann, was man will. Letztendlich entscheidest du in deinem Kopf, ob es geht oder nicht. Und du musst bereit sein, über Grenzen hinauszugehen.

Kleiner Tipp am Schluss: Für deine tägliche Motivationen kannst du dich kostenlos hier registrieren, unter dem Punkt Gratis-Produkte findest du viele Wakeup-Calls, die dich in deinem Business weiterbringen: https://goo.gl/ZzT3a2.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: